• Man muss im Leben nicht alles richtig machen,
    auf Grabsteinen stehen keine Noten.

    Autor unbekannt

Virtueller Friedhof

Das Internet gehört für viele von uns heute zum Alltag und so finden Sie und Trauernde mit einem virtuellen Friedhof einen neuen Service im Trauerfall: Für Angehörige, die einen Eintrag über den Verstorbenen vornehmen lassen und für Trauernde, die im Kondolenzbuch ihre Nachrichten hinterlassen können.

Letztendlich sind virtuelle Friedhöfe Zeichen einer sich verändernden Trauerkultur. Seit Jahren nehmen anonyme Bestattungen zu, gerade auch wegen der nicht mehr anfallenden Pflege, die von modernen Patchworkfamilien oder weit entfernt lebenden Familienangehörigen kaum geleistet werden kann. Hier bietet der virtuelle Friedhof Hinterbliebenen einen weiteren zentralen ortsunabhängigen Platz der Besinnung und zusätzlichen Trauerbewältigung. Gerade jüngere Menschen gehen mit der Kombination von Trauer und Internet viel natürlicher um.

Die Nutzung von www.ewigeerinnerung.de, des virtuellen Friedhofs der Deutschen Friedhofsgesellschaft, ist kostenlos. Alle Einträge im Kondolenzbuch werden vor ihrer Veröffentlichung durch Moderatoren geprüft und freigegeben. Somit beansprucht die Veröffentlichung etwas Zeit. Jedoch ist so auch gewährleistet, dass nur dem Anlass entsprechende Einträge veröffentlicht werden.

Weitere empfehlenswerte Seiten sind:

www.ewigeerinnerung.de

www.strassederbesten.de

www.die-gedenkstätte.de